Menü

Blutbank Landesklinikum Mistelbach-Gänserndorf

Blutspendetermine
Öffnungszeiten
Über die Blutbank
Team
Blutspende App

Mit Ihrer Spende helfen Sie Leben retten...

Möglichkeit zur Blutspende:
In der Blutbank des Landesklinikums Mistelbach-Gänserndorf. Die Blutbank ist im Haus B, 1.UG.

  • Montag - Freitag 8:00 - 15:00 Uhr

Blutspender können auch auf gebührenpflichtigen Parkplätzen gratis parken!

ausgenommen Feiertage


An folgenden Tagen ist aus organisatorischen Gründen keine Blutspende möglich:

  • 7.12.2017
  • 22.12.2017
  • 29.12.2017


Auswärtige Blutspendeaktionen

August 2017
21.08. 2017 Drasenhofen FF.- Haus 17.00 - 19.00 Uhr
23.08. 2017 Martinsdorf Gemeindeamt 17.00 - 19.30 Uhr
28.08. 2017 Pillichsdorf Jugendheim 17.00 - 19.30 Uhr
29.08. 2017 Wolfpassing GH - Zur grünen Eiche 17.00 - 19.30 Uhr
31.08. 2017 Gänserndorf RK - Haus 17.00 - 19.30 Uhr
September 2017
04.09. 2017 Hausbrunn FF - Haus 17.00 - 19.30 Uhr
05.09. 2017 Herrnbaumgarten Pfarrsaal 17.00 - 19.00 Uhr
07.09. 2017 Höbersbrunn GH - Pleininger 17.00 - 19.30 Uhr
12.09. 2017 Wenzersdorf GH - Öfferl 17.00 - 19.30 Uhr
13.09. 2017 Hobersdorf GH - Neunläuf 17.00 - 19.30 Uhr
14.09. 2017 Hanfthal GH - Herbst 17.00 - 19.30 Uhr
18.09. 2017 Bochfließ Schule 17.00 - 19.30 Uhr
20.09. 2017 Spannberg Kulturhaus 17.00 - 19.30 Uhr
21.09. 2017 Zlabern FF - Haus 17.00 - 19.30 Uhr
23.09. 2017 Auersthal FF - Haus 15.00 - 18.00 Uhr
25.09. 2017 Loidesthal FF - Haus 17.00 - 19.30 Uhr
26.09. 2017 Ladendorf FF - Haus 17.00 - 19.30 Uhr
27.09. 2017 Ungerndorf GH - Olschnegger 17.00 - 19.30 Uhr
28.09. 2017 Siebenhirten 7. Hirtner Hof 17.00 - 19.30 Uhr
Oktober 2017
2.10.2017 Zistersdorf RK - Haus 17.00 - 19.30 Uhr
4.10.2017 Prinzendorf GH - Schwab 17.00 - 19.30 Uhr
5.10.2017 Neusiedl / Zaya FF - Haus 17.00 - 19.30 Uhr
9.10.2017 Waltersdorf / March FF - Haus 17.00 - 19.30 Uhr
10.10.2017 Poysdorf Gebauer & Griller 12.00 - 15.00 Uhr
12.10.2017 Laa / Thaya Volksheim 17.00 - 19.30 Uhr
16.10.2017 Ernstbrunn RK - Haus 17.00 - 19.30 Uhr
17.10.2017 Poysdorf RK - Haus 17.00 - 19.30 Uhr
18.10.2017 Unterolberndorf Gh - Magister 17.00 - 19.30 Uhr
23.10.2017 Waltersdorf / Staatz GH - Wiesmann 17.00 - 19.30 Uhr
24.10.2017 Maustrenk Heuriger Huber 17.00 - 19.30 Uhr

Änderungen vorbehalten!

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag von 8:00 - 15:00 Uhr.
Blutbank ist im Haus B, 1.UG.
Tel.: 02572-9004 11541

ausgenommen Feiertage!


Geschichte und Entwicklung der Blutbank im LK Mistelbach-Gänserndorf

Das Blutspendewesen besteht in Mistelbach schon seit 60 Jahren. Eingeführt wurde es 1952/53 durch Ass. Dr. Hans Herold. Seine Gattin und spätere Primaria Dr. Getraud Herold ist die Gründerin  der Blutbank. Seit diesen Jahren wuchs das Verständnis über die Blutgruppenserologie, Immunologie und Hygiene dank bahnbrechender Innovationen in der Wissenschaft stetig an.

Ab 1990 gelten Blut und dessen Bestandteile als Arzneimittel und unterliegen damit dem Arzneimittelrecht. Blutspendeeinrichtungen müssen seit diesen Tagen von einem Facharzt für Blutgruppenserologie und Transfusionsmedizin geführt werden.

1999 wurde auch das Blutspenden an sich in der Blutspendeverordnung neu geregelt. In der derzeitigen Fassung ist die Blutspendeverordnung bis heute gültig.

Seit 2008 ist die Blutbank am Landesklinikum Mistelbach-Gänserndorf, aufgrund der höchsten Ansprüche bei Qualitätsrichtlinien in der Blutkonservenherstellung, GMP (Good Manufacturing Practice) zertifiziert.

Am 1.1.2011 erfolgte der Zusammenschluss  mit der Blutbank des Landesklinikums St.Pölten. Die gesamte Verarbeitung der hier gewonnenen Vollblutspenden findet seitdem in  der Blutbank St. Pölten statt. Die verarbeiteten Konserven werden anschließend in der Blutbank des Landesklinikums Mistelbach-Gänserndorf gelagert.

Aufgrund dieser Synergie und Dank der zahlreichen Blutspender ist es derzeit möglich die gesamte Region Weinviertel mit den Landeskliniken Hollabrunn, Korneuburg, Mistelbach, Stockerau bis hin zum Landesklinikum Hainburg ausreichend mit Konserven zu versorgen.

Ausblick

Aufgrund der sich verändernden Alters-/Bevölkerungsstruktur muss von einer sich ändernden Versorgungslage ausgegangen werden. Daher ist schon heute der verantwortungsvolle Umgang mit Blutspenden das oberste Gebot. Die aktuellen Zahlen bestätigen den Trend.