Menü

Ablauf einer Vollblutspende

- Ausfüllen des Blutspendefragebogens: 5-10 min.

- Überprüfung der Spenderkriterien: 5-10 min.

- Das ärztliche Gespräch: 5-10 min.

- Registrierung: 5 min.

- Die „Blutspende“: max. 12 min


Aus dieser Spende können in mehreren Arbeitsschritten Erythrozytenkonzentrat und Plasmakonzentrat gewonnen werden.

Erythrozytenkonzentrate enthalten rote Blutkörperchen in konzentrierter Form. In jedem der Erythrozten befindet sich der rote Blutfarbstoff, das sogenannte Hämoglobin. Hämoglobin ist verantwortlich für den Sauerstofftransport. Wenn man zu viele rote Blutkörperchen verliert (durch einen Unfall) oder nicht bilden kann (durch eine Krankheit) benötigt man Erythrozytenkonzentrate um die Sauerstoffversorgung im Körper aufrecht zu erhalten.

Plasmakonzentrate benötiget man bei gravierenden Erkrankungen im Blutgerinnungssystem.

Grundvoraussetzung für eine Vollblutspende ist eine gesundheitliche Eignung. Diese wird durch eine AllgemeinmedizinerIn/FacharztIn durch Erheben der wichtigsten Parameter (den sogenannten Spendekriterien), entweder in der Blutbank oder bei den externen Blutspendeaktionen vor Ort, festgestellt.